Gründung des ÖDP-Stadtverbands Gifhorn

csm_Vorstand_OEDP-Stadtverband_Gifhorn___c0fb743270

Der Sprecher der Kreisgruppe Hildesheim Henry Kucz wünscht den Öko-Demokraten in Gifhorn auf diesem Wege eine Menge Kraft bei den Ideenumsetzungen und immer ein offenes Ohr der Gegenseite, denn nachdem sich im Januar bereits der Kreisverband Gifhorn der Ökologisch-Demokratischen Partei (ÖDP) gegründet hat, folgte am 11. Mai die Gründung des Gifhorner Stadtverband der ÖDP.

Die Gründungsveranstaltung fand in der Brasserie „Alte Ziege“ in Gifhorn statt.

Zum Vorsitzenden des neuen Stadtverbandes wurde Klaus Brinkmann, zur stellvertretenden Vorsitzenden Ratsfrau Nicole Rudbach gewählt.

In den erweiterten Vorstand wurden Sabina Briegel als Schriftführerin und Heidrun Hirt, Uliana Burtnaia, Heinrich Schwarzkopf, Giesela Kutschat, Eberhard Briegel, Martina Bodenstein als Beisitzer gewählt.

„Durch die rasant steigende Mitgliederzahl der ÖDP in Stadt und Kreis Gifhorn machte dieser Schritt Sinn“, so der neue Vorsitzende Klaus Brinkmann. „Wir freuen uns darüber, im Vorstand einen vielfältig-gesellschaftlichen Querschnitt vertreten zu haben“.

Mit den beiden Ratsfrauen Martina Bodenstein und Nicole Rudbach ist die Gifhorner ÖDP bereits im Stadtrat vertreten.

Die ÖDP wurde 1981 gegründet, hat bundesweit bereits fast 500 Mandatsträger auf kommunaler Ebene und ist im Europaparlament vertreten. In der Ökologisch-Demokratischen Partei engagieren sich Menschen, die ganzheitlich denken und gemeinschaftlich handeln. Sie wollen verantwortungsvolle und nachhaltige Lösungen für eine lebenswerte und gerechte Gesellschaft entwickeln.

Die Internetseite des ÖDP-Stadverbandes finden Sie unter www.oedp-gifhorn.de