ÖDP zur Bundestagswahl 2021

Henry Kucz

Der derzeitige Lockdown betrifft jeden Einzelnen von uns. Jeder hat mit den damit verbundenen Einschränkungen zu kämpfen. Nicht annähernd genug kann der Kreisverband Hildesheim der Ökologisch-Demokratischen Partei (ÖDP) sich für den Einsatz und die Tatkraft bedanken, denn im direkten Vergleich sind die Infektionsraten im Landkreis Hildesheim bundesweit unterdurchschnittlich (Stand 05. Februar 2021).

Dennoch bleiben die bevorstehenden Wahlen in diesem Jahr noch relativ unbeachtet.

In diesem Jahr findet neben der Bundestagswahl auch die Kommunalwahl in Niedersachsen statt.

„Gerade in unseren Kommunen haben wir Bürger viele Gestaltungsmöglichkeiten“, führt der Kreisvorsitzende der ÖDP Henry Kucz dazu aus. Er erklärt, dass die Gemeinschaft, die einen großen Teil der Beschränkungen erträglicher gestaltet, eigentlich schon jetzt der entscheidende Erfolgsgarant im Landkreis sei.

„Aus Solidarität und dem Schutz jeder Familie nehmen wir das Versammlungsverbot sehr ernst. Der Kreisvorstand hatte sich gegen Veranstaltungen bereits im Dezember einstimmig entschieden“. Dabei wäre dies gemäß der gesetzlichen Auslegung durchaus möglich, diese Mitgliedersitzung durchzuführen.

„Natürlich stellt uns das vor extreme Herausforderungen“, ergänzt Henry Kucz nachdenklich. „Die ÖDP steht seit mehr als 38 Jahren für Nachhaltigkeit. Trotzdem müssen wir wieder unsere politische Glaubwürdigkeit bei jeder Wahl durch Unterstützungsunterschriften bestätigen lassen.“

Dennoch gibt er sich keinesfalls resigniert: „Mein Ziel ist es nach wie vor, als Direktkandidat für den Wahlkreis Hildesheim anzutreten.